Schwelken

Weilheim, 2023

Ein denkmalgeschützter Einfirsthof mit Hofkapelle St.Maria erstmals erwähnt 1671. Wohnteil, Wirtschaftsteil und Wiederkehr befinden sich in baulich schlechtem aber atmosphärisch beeindruckendem Zustand. Der längsorientierte Wirtschaftsteil mit niedrigem Stall und hoher Tenne, prägt die Struktur der Anlage und versammelt Wohnteil, Wiederkehr und Anbau zu einer Einheit. Kamin, Treppe und Magazin werden als topologische Elemente neu entworfen und erzeugen neue, mehrdeutige Raumbezüge. Der Bestand dient als Fundus, Steinbruch und räumliche Landschaft, offen zur Aneignung, Benutzung und zum gemeinsamen Erleben.

Fotos: AWWSCZ, LLL
Hof Hof Hof Hof Hof Hof Hof Hof Hof Hof Hof Hof